geschichte

Juni 2008. Nach einer sechsmonatigen Reise rund um die Welt – mit Frachtschiff, Bus, Zug, zu Fuss und im Flugzeug – auf der wir in vielen Ländern und Städten Bauwerke besichtigen konnten, sind wir, Alexa und Sascha Birrer, mit unseren Fahrrädern in der Neustadt Luzern unterwegs - auf der Suche nach einem geeigneten Atelier, um unseren Traum vom eigenen Architekturbüro zu verwirklichen.

Für den richtigen Namen haben wir uns schon auf der Reise entschieden: blu. Das «b» für Birrer, das «lu» für Luzern, unsere Heimat. Fündig wurden wir mit der Miete von zwei Atelierplätzen in den alten Gebäuden der BOA am Geissensteinring, wo wir den Grundstein des heutigen Unternehmens gesetzt haben. Bereits 2009 haben wir dann die eigenen Atelierräume im alten Sentispital an der Baselstrasse bezogen.

Im 2017 verwirklichen wir zusammen mit mittlerweile acht Mitarbeitenden unseren Ateliertraum im Dornacherhof in der Neustadt – ein wunderbarer Eckbau aus dem Jahr 1902, den wir sanieren und den Dachstock zu Wohnungen ausbauen durften.

Passion und Motivation für den Beruf zeichnet unser gut eingespieltes Architektenteam aus, das sich nicht zuletzt mit grossem Engagement und Begeisterung für die nachhaltige Entwicklung der Stadt Luzern, die Realisierung von Bauwerken, die den Bedürfnissen der Benutzr entsprechen und dem sorgsamen Umgang mit der historischen Bausubstanz einsetzt.